10-jähriges Marktjubiläum: SPESSART Adventsmarkt (WaldWeihnacht)

Der SPESSART Adventsmarkt verwandelt in diesem Jahr zum zehnten Mal die Bayrische Schanz, eine historische Grenzstation mitten im Spessartwald, in eine bezaubernde Weihnachtslandschaft. 

 

Rückblick und Motivation

 

Der Marktgedanke kam ursprünglich von Gästen der Waldschänke Bayrische Schanz. Diese erzählten von einem „Waldmarkt zum Advent“ in Halsbach bei Altötting. Martin Winklbauer hätte dort etwas geschaffen, das durchaus in ähnlicher Art und Weise auch im Spessart etabliert werden könnte. Man traf sich in Halsbach, die „Chemie passte“ und Martin Winklbauer wurde als Berater in den Spessart geholt. Viele Gespräche und Treffen mit Landkreisvertretern, Bürgermeistern, Touristikern, Unternehmern, Vereinsvorsitzenden wurden geführt. Denn inzwischen war die Vision klar, es sollte ein Länderübergreifendes Spessartprojekt werden, zur ‚Förderung der Region und des Ländlichen Raumes‘. Das ist nach wie vor die Motivation für Michaela Münch, die seither „die Fäden zieht und zusammenhält“ und dabei von ihrem Lebenspartner Marcel Jähnsch tatkräftig unterstützt wird.

 

Zur Realisierung dieses Länderübergreifenden Projektes waren anfangs neben der eigenen Familie und Freunden vor allem auch Armin Grein (Landrat a.D. LK MSP), Siegfried Selinger (Bürgermeister a.D. Stadt Lohr a.Main) und Adolf Herr (Forstamtsleiter i.R. BaySF, Rev. Hammelburg) wertvolle „Wegbereiter“. Schon bald wurde dann auch die ‚Interessengemeinschaft‘ gegründet.  Und bereits 2008 übernahm Landrat Thomas Schiebel (LK Main-Spessart) die bayerische Schirmherrschaft dieses ‚Länderübergreifenden Spessart-Projektes‘, vor allem ihm ist der Erfolg dieses Projektes zu verdanken. Schirmherr und Vizelandrat des hessischen Main-Kinzig Kreises sowie ‚Unterstützer der ersten Stunde‘ war Günter Frenz (Vizelandrat MKK), für einige Jahre übernahm Landrat Erich Pipa die hessische Schirmherrschaft und seit 2014 ist Susanne Simmler (Kreisbeigeordnete und Tourismusdezernentin des MKK) Schirmherrin des Projektes.

 

Auch die Deutsche Bahn ist seit 2008 Partner des Projektes. Beim Wettbewerb des Bayerischen Wirtschaftsministeriums ‚TouPLUS Bayern 2012‘ erhielt die Aktion ‚SPESSART WaldWeihnacht‘den Preis in Silber. Die Aktion wurde von Monika Feldner, DB Regio Franken, eingereicht. In einer Feierstunde wurde der Preis offiziell an die Partner DB Regio Franken – Mainfrankenbahn, IG Spessart-Waldweihnacht, Landkreise Main-Spessart und Main-Kinzig-Kreis überreicht. TouPLUS steht dabei für ‚Touristischer Preis für Lobenswerte Umland-Stadt-Kooperationen‘.

 

Die SPESSART WaldWeihnacht wurde als einer der zehn schönsten Weihnachtmärkte Deutschlandweit bewertet. Ein Publikumsmagnet und Leuchtturmprojekt für die Region. Doch die Besucherströme sowie winterliche Extrembedingungen inmitten des Spessartwaldes zwangen die Initiatoren zu einem Überdenken des Marktes. Im Jahr 2013 folgte von daher ein Jahr Pause. Wieder wurden Gespräche geführt und gemeinsam wurde an der Neuausrichtung gearbeitet. Der Name ‚SPESSART WaldWeihnacht‘ wurde zu ‚SPESSART Adventsmarkt‘, um den Neustart in 2014 zu unterstreichen.

Die Verkaufshütten wurden aus dem Wald herausgenommen, um zu vermeiden, dass beim nächsten Extrem-Wintereinbruch mit Schnee- oder Windbruchgefahr der Markt abgesagt werden müsste. Das Markttreiben findet nun, im fünften Jahr bereits, vor und neben der Bayrischen Schanz statt. Im Wald werden Programmpunkte angeboten, u. a. von den NaturparkführerInnen des Naturparks Spessart am Lagerfeuer oder im Bauwagen - der jederzeit aus dem Wald herausgefahren werden könnte. Auch die  Breitenberger Alphornbläser (Flörsbachtal)  sowie die Rettungshundestaffel des Bayerischen Roten Kreuzes mit ihren Vorführungen sind dort anzutreffen. Seit drei Jahren ist entlang des Rundweges neben der Waldillumination das „Geist-Reich“ (Initiatoren Bettina und Michael Pfeiffer)  integriert.

Behutsam wird seither von den Tourismusstellen (LK Main-Spessart, Stadt Lohr a.Main, Spessart Mainland, Spessart Tourismus und Marketing GmbH) sowie der Interessengemeinschaft die Werbung gestaltet. Man setzt eher auf „Geheimtipp“ für diejenigen Besucher, die das Außergewöhnliche, Mystische und Authentische suchen. „Besinnung und Einstimmung auf Weihnachten“ wird im Spessart erlebbar! Nach wie vor kommen die Besucher aber natürlich auch aufgrund der Handwerkskunst, die größtenteils von „echten Spessartern“ angeboten werden.

 

In 2018 erhielt die Interessengemeinschaft eine weitere „Würdigung“. Diese beantragte eine Förderung über LEADER bei der LAG Spessart e.V.  Eine Fördersumme über € 1.000,-- wurde bewilligt. Im Rahmen „Unterstützung Bürgerengagement“ können somit die „Vier Elemente“ Wasser, Luft/Wind, Feuer und Erde anschaulicher dargestellt werden. Bürger aus dem Spessart gestalten (Idee Bettina Pfeiffer) und realisieren (Michael Pfeiffer, Gabi Bechold u. a.) diese ehrenamtlich. Ein Teil der hierfür benötigten Anschaffungen werden durch die Fördersumme gedeckt. Die ‚Vier Elemente‘ werden zum SPESSART Adventsmarkt 2018 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Auch werden Führungen von den NaturparkführerInnen des NPS hierzu ganzjährig angeboten. Zentrale Themen sind dabei Wertigkeit, Schutzwürdigkeit und Verantwortung gegenüber der Natur und des Lebens, während  des SPESSART Adventsmarktes werden aber auch adventliche Aspekte mit einbezogen. Weiter erhalten die Jugendkapelle Ruppertshütten und Rieneck sowie die MIPpies Inklusionsband für ihre Beiträge zum Rahmenprogramm eine Spende, die von der Fördersumme gezahlt wird.

 

Viele Akteure, Mitwirkende sowie Aussteller des SPESSART Adventsmarktes unterstützen auch 2018 wieder soziale Projekte und Einrichtungen. Und auch das Rahmenprogramm wird zum Großteil durch ehrenamtliches Engagement gestaltet, nach dem Motto: „Aus der Region, für die Region“.

 

Zur Eröffnungsfeier des 10. Marktes mitten im Spessartwald lädt die Interessengemeinschaft alle Besucher ein: Am Fr. 30.11.2018 um 15 Uhr werden Landrat Thomas Schiebel, Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, Bürgermeister Dr. Mario Paul (Lohr a.Main), das Lohrer Schneewittchen und das Christkind zum Auftakt vor Ort sein. Die Breitenberger Alphornbläser (Lohrhaupten) sowie Martina Roth / Klavier und Willi Mantel / Saxophon (Ruppertshütten) gestalten das musikalische Rahmenprogramm.

 

Die FFW Ruppertshütten mit Unterstützung der Lohrer Feuerwehren regeln den Verkehr rund um den Markt.

 

Das Marktgelände (ca. 750 m) ist mit Kinderwagen sowie Gehhilfe / Rollstuhl befahrbar.

 

Die Interessengemeinschaft SPESSART Adventsmarkt freut sich auf Ihren Besuch!

 

Zur Interessengemeinschaft SPESSART Adventsmarkt gehören: Landkreis Main-Spessart, Main-Kinzig-Kreis, Stadt Lohr a.Main, Gemeinde Flörsbachtal, Bayerische Staatsforsten, Naturpark Spessart mit den Naturparkführern, Diözesanbüro Main-Spessart,  Die 3 im Spessart – originelle GenussKultur, Bettina u Michael Pfeiffer, Künstler, Vereine. Kooperationspartner sind: Deutsche Bahn DB, Erfurter Bahn EB, Sodenthaler Mineralbrunnen, Würzburger Hofbräu, OMNI Reisen, Freiwillige Feuerwehr Ruppertshütten, Lohrer Feuerwehren, Spessart Mainland, Spessart Tourismus und Marketing GmbH, Peter Bechold, Heike Pautkin Grafikdesign, Firma Vetter Elektro, MJS Veranstaltungstechnik, Eder & Heyland´s Brauerei GmbH & Co. KG.

 

Der besondere Dank geht an Lothar Münch für die Unterstützung bei den Planungen, der Infrastruktur sowie der Essensabläuft in den turbulenten Anfangsjahren. An Christel Münch und Doris Wiesenfelder für die weihnachtliche Dekoration in der Waldschänke und am Markt. An Otmar Wiesenfelder fürs „mit anpacken“, auch ist er unser Nikolaus seit dem ersten Jahr! Vor allem aber auch an Artur Bartsch (ehemals Leiter Bauhof LK MSP, heute i. R.), er ist „rechte Hand der Initiatoren“ und begrüßt und verabschiedet die Besucher am Markt (Pendel- und Sonderbusse). Ein Dank an Walter Koch (MKK Reisen), der die ersten Jahre die gesamten Busrouten organisierte, stets auf eigenes Risiko, vor drei Jahren wurde diese Verantwortung nun von Simon Heinz (OMNI Reisen) übernommen. Danke auch an Joachim Weis für die Beschallung sowie aktive Mitarbeit „dass alles an den Markttagen läuft“ und das, seit dem ersten Markt. An unseren Küchenchef Georg Köhnlechner, der nun auch schon seit einigen Jahren die Speisen produziert / koordiniert. Aber auch an Evelyn Jähnsch und Ella Höfling, die „guten Feen“, für die tatkräftige Unterstützung. An unsere Familien und besonders Geschwister sowie bei allen Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern vor und hinter den Kulissen, unseren Freunden, allen Ausstellern und Kunsthandwerkern für die großartigen Beiträge und Dekorationen, den Kulturbeitragenden, der FFW Ruppertshütten sowie den Vertretern der Presse für die wertvolle Kooperation!

 

10 Jahre Marktgeschichte - 2018