Wir über uns

Die Waldschänke Bayrische Schanz befindet sich seit 1972 im Besitz der Familie Münch. Ehepaar  Christl und Lothar Münch erwarben das Anwesen nach gut eineinhalb-jährigen „Verhandlungen“: ein komplett renovierungsbedürftiges Häuschen ohne Strom und Wasserversorgung.

Wie es dazu kam: Die historische Bayerische Schanz sollte nachdem das Gebäude zwei Jahre unbewohnt war verkauft werden. Die Bayerischen Staatsforsten hatten keine Verwendung mehr für das Anwesen. Mehrere Interessierte wollten die Schanz erwerben, da jedoch das Schankrecht nicht verloren gehen sollte – das war die weitsichtige „Auflage“ der Staatsforsten -  fielen die meisten Interessierten in der Vorentscheidung bereits weg. Brauereien und Hotelier-Ehepaar Christl und Lothar Münch (damalige Besitzer des Hotel Gut Dürnhof, Rieneck) blieben am Ende übrig. Da die Investitionen die eine Wiedereröffnung voraussetzten jedoch enorm waren, zogen sich letztendlich auch die Brauereien zurück und so wurde das Ehepaar Münch erneut kontaktiert. Nach längerem Überlegen entschlossen sich die Wirtsleute, es vorerst mit wenig Aufwand wieder „in Stand“ zu setzen. Recht schnell war dann jedoch klar, dass das relativ kleine Wirtshaus so nicht ausreicht und es wurde nach kurzer Zeit bereits die Gaststube erweitert  und eine Stromleitung gelegt. 1976 erfolgt dann ein größerer Ausbau. 1996 konnte endlich auch eine Wasserleitung (Zu- und Abwasser) realisiert werden. Somit musste das Trinkwasser nicht mehr zweifach wöchentlich angefahren und das Schmutzwasser wieder abgefahren werden.  In den nächsten Jahren wurde die Waldschänke Bayrische Schanz stetig erweitert und renoviert, ohne jedoch die urig-gemütlichen Gasträume zu verändern.

Seit 2006 werden im Rahmen des ganzjährigen Angebotes „Kultur-Natur-Genuss“ Veranstaltungen in Kooperation mit Institutionen (u. a. Naturpark Spessart, Bayerische Staatsforsten, Archäologisches Spessartprojekt), den Tourismusstellen sowie unterschiedlichen öffentlichen Stellen, Vereinen, Unternehmen aus dem (bayerisch und hessischen) Spessart sowie den beiden Partnerbetrieben Hotel Gut Dürnhof (Rieneck) und Schoppen Franz an der Ruine Homburg (Gössenheim) realisiert und es werden kulinarische Wochen angeboten. Auch wird die angeschlossene Remise (Art Scheune) renoviert und als Veranstaltungsort für Feierlichkeiten – Hochzeiten, Geburtstage, Firmen- und Vereinsfeiern –  angeboten.

Von 1999 bis 2004 wurde die Waldschänke Bayrische Schanz von Christoph und Kerstin Münch (Hotel Gut Dürnhof, Rieneck) betrieben.

Seit 2005 ist Michaela Münch Geschäftsführerin der Waldschänke Bayrische Schanz und wird seit 2008 von ihrem Lebensgefährten Marcel Jähnsch unterstützt. Sie haben gemeinsam zwei Kinder, Tochter Maria-Fee und Sohn Marlos.

Unser Wunsch und Bestreben ist es, Sie mit unserer WirtshausKultur derart zu begeistern, dass Sie gar nicht anders können als wieder zu kommen!

Das Team der Waldschänke Bayrische Schanz (Stand Okt. 2014):

Das Team

Im Bild:

Marcel Jähnsch & Michaela Münch mit Tochter Maria-Fee und Sohn Marlos

mit Schanz Team v. l. hintere und mittlerer Reihe versetzt Heike Schneider, Georg Köhnlechner, Maria Hasselbacher-Schüßler, Jürgen Bernstein, Artur Bartsch, Hiltrud Liebenstein, Sonja Weis, Joachim Weis, Heidemarie Heck, Christa Rützel, Rosanna Barbara Leidenfrost, Felix Stürmer. Vordere Reihe v. r. Siegried Rosenberger, Manuela Höfling, Meike Müller, Susanne Krug. Nicht im Bild: Carina Vogel, Sonja Metz, Eva Schwarz, Maria-Anne Rothenbücher-Brückner, Maria Lindenberger, Gabriele Della-Porta.